Was ist die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr ist hauptsächlich eine Jugendorganisation,welchesich um die Bedürfnisse und Wünsche der Jugendlichenkümmert.Hauptziele der Jugendgruppenleiter sind:
  • Hilfsbereitschaft
  • Gleichberechtigung
  • Distanz undKritikfähigkeit
  • Ausdauer,Konzentrationsfähigkeit und Reaktionsvermögen
  • Fairness und Toleranz
zu vermitteln.

Da das Ganze unter dem Namen der Feuerwehr abläuft, sind die Aktivitäten darauf ausgerichtet, den Kindern bzw. Jugendlichen schon frühzeitig grundlegende Dinge von Unfallverhütung, Brandvorbeugung und Erste-Hilfe-Maßnahmen zu erlernen. Ziel ist dabei die Jungfeuerwehrmitglieder so zu schulen, dass sie mit 16 in den beschränkt aktiven
Feuerwehrdienst der Freiwilligen Feuerwehr übernommen werden, um dort vielfältige Aufgaben bewältigen zu können. Mit Vollendung des 18. Lebensjahr können sich die Jungfeuerwehrmänner dann den aktiven Dienst der Feuerwehr widmen. Als positiver Effekt erweist sich die Ausbildung der auch als sehr vorteilhaft für Notfälle im privaten oder öffentlichen Leben. Sei es die schnelle und richtige Bedingung eines Feuerlöschers oder die richtige Absetzung eines Notrufes über 112. Selbst das Vermitteln Erster-Hilfe-Kenntnisse können als Sofortmaßnahmen Leben retten.

Bei allen Zusammenkünften der Jugendfeuerwehr steht der Spaß an erster Stelle, wobei die Ausbildung und Schulung der Kinder und Jugendlichen nicht vernachlässigt wird.

Die Aktivitäten der Jugendlichen werden nicht nur vom feuerwehrtechnischen Aspekt bestimmt, sondern auch von Spiel und Spaß. Das Themenfeld ist dabei breit gefächert und der Jahreszeit angepasst.

  • Zeltlager, Wanderungen, Fahrradtouren, Schwimmbadbesuche
  • Umweltaktivitäten, Besichtigungen,
  • Begegnungen mit anderen Jugendgruppen
  • Wettbewerbe, Geländespiele, Fuß- und Volleyballturniere
  • Computernachmittage, Bastelstunden
  • Freizeit, die sie selbst gestallten werden können
  • Theoretische und praktische Feuerwehrausbildung
Als Diensttermin wird wöchentlich Mittwochs von 18.00 – 19.30 Uhr vorgeschlagen.
Rechtliche, finanzielle sowie versicherungstechnische Grundlagen müssen im einzelnen geklärt werden.

Du willst in der Jugendfeuerwehr eintreten?

Wenn Du Mitglied in der Jugendfeuerwehr Haren werden willst, dann solltest Du Dich an unseren Jugendfeuerwehrwarte wenden (Tel.Nr. zu finden unter Über Uns -> Betreuer)

Um in der Jugendfeuerwehr eintreten zu können solltest du folgende Bedingungen erfüllen: 
  • Du solltest mind. 10 Jahre alt sein, und ein Erziehungsberechtigter muss dem Eintritt zustimmen.
  • Regelmäßig an angesetzten Dienstabenden teilnehmen (Jeden Mittwoch während der Schulzeit, im Winter zweiwöchig)
  • Kameradschaftlich handeln
  • Den Anforderungen des Jugendfeuerwehrwartes und Gruppenführers nachkommen und befolgen.

Der Verhaltenskodex der Jugendfeuerwehr Haren

Ich bin Mitglied der Jugendfeuerwehr Haren und damit Teil einer Gemeinschaft. Damit das Zusammenleben in dieser Gemeinschaft klappt, werde ich mich an folgende Regeln halten:
Ich verhalte mich gegenüber den anderen Mitgliedern so, wie Ich es von ihnen erwarte: Ich behandle sie höflich und respektvoll, achte ihre Persönlichkeit und unterhalte mich angemessen mit ihnen. Arbeiten werden im Team erledigt.
  • Den Anweisungen der Betreuer ist Folge zu leisten.
  • Während des Dienstabends und bei allen Veranstaltungen unterliege ich der Aufsicht der Betreuer. Daher verlasse ich die Gruppe erst nach Dienstende bzw. in Ausnahmefällen mit Erlaubnis eines Betreuers.
  • Ich verpflichte mich, während des Dienstabends und bei allen anderen Veranstaltungen auf Nikotin und Alkohol zu verzichten.
  • Ich nehme regelmäßig am Dienstabend teil und melde ich mich bei unserem Jugendwart ab, falls Ich einen Dienstabend oder einen anderen Termin nicht wahrnehmen kann.
  • Ich beachte die UVV (Unfall-Verhütungs-Vorschriften).
  • Die Fahrzeuge, Geräte und Räumlichkeiten sind öffentliches Eigentum und somit pfleglich zu behandeln.
  • Meine persönliche Schutzausrüstung verbleibt im Feuerwehrhaus. Solange Ich meine Jugendfeuerwehrkleidung trage bin ich ein Vorbild für andere, dem entsprechend verhalte Ich mich während dieser Zeit.
  • Gegenstände, mit denen ich anderen schaden oder sie verletzen könnte, bleiben zu Hause.
  • Mein Handy schalte ich während des Dienstabends aus, andere Gegenstände der Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik lasse ich zu Hause. Falls Ich erwischt werde eines der genannten Geräte zu benutzten erkläre Ich mich bereit 1€ in die Gemeinschaftskasse einzuzahlen (Notfälle ausgeschlossen). Auf langen Auto- oder Busfahrten ist es erlaubt mit Handy oder Mp3-Player leise über Kopfhörer Musik zu hören.
  • Falls es während eines Dienstabends zu einem Einsatz der Aktiven Feuerwehr kommt, verhalte Ich mich ruhig und begebe mich in den unteren Konferenzraum.
  • Bei Problemen wende Ich mich an die Betreuer oder an den Jugendsprecher.